pano_briefkasten_20131124_1111430521.jpg

2017_Sababurg_Silke_Hagemann_4Mitte Mai startete der Fotoclub mit 11 Teilnehmern in Richtung Nordhes¬sen. Ein Fotoworkshop mit dem Naturfotografen Manfred Delpho im Urwald Sababurg, ein Besuch beim Falkner im Tierpark Sababurg und die Erkundung der Stadt Hann. Münden (Nordrhein Westfalen) standen auf dem Programm.

In Hann.Münden trafen wir uns im Hotel Schlossschänke. Einige hatten am Nachmittag schon eine Runde durch die Altstadt gedreht, bevor wir uns zum gemeinsamen Abendessen trafen. Es war aber nur ein kurzer Abend, denn am nächsten Morgen war schon um 7:30 Abfahrt in Richtung Urwald.

Manfred Delpho wartete am Samstagmorgen bereits auf dem Waldpark¬platz Urwald auf uns. Nach einer kurzen Einführung in Sachen Technik, Wald und Allgemeinem ging es los. Der Anblick dieser alten Riesen ist sehr beeindruckend. Auf 400-800 Jahre schätzt man sie. Aber es war nicht leicht, diese Mächtigkeit und Anmut im Bild wieder zu geben. Manfred wur¬de nicht müde bei jedem aufs Display zu schauen, Tips und Ratschläge zu Bildgestaltung, Standpunkt und Kameraeinstellungen zu geben. Lob und Kritik gleichermaßen war für jeden dabei.


2017_Sababurg_Silke_Hagemann_1Schnell ging die Zeit rum und wir machten uns auf, in Richtung Tierpark. Nach dem Mittagessen dort hatten wir dann einen Termin mit dem Falkner im Tierpark Sababurg. Da uns die Bäume im Wald ja nicht davon "laufen" konnten, hat uns Manfred noch schnell ein paar Tipps zur Fotografie mit bewegten Motiven und die dazu passende Einstellungen gegeben. Während der offiziellen Flugshow des Tierparks konnten wir die ersten Übungen mit fliegenden Vögeln machen. Und wie zu erwarten: es war nicht leicht das ganze Federtier ohne abgeschnittene Flügelspitzen, auf dem Auge scharf gestellt und Formatfüllend auf die Speicherkarte zu brennen.

Nach der offiziellen Vorführung, hatten wir dann unsere ganz persönliche „Verabredung“. Auge in Auge durften wir Porträts von dem Waldkauz Rosalie und Emma dem Uhu machen, die auf dem Arm des Falkners saßen. So ganz nah dran war schon etwas besonders. Im Anschluss bekamen wir noch die Schleiereule Lea ohne Geschüh (das sind die Lederriemen die die Tiere eigentlich an den Füßen tra¬gen) und Uhu Emma im Flug präsentiert. Als Zugabe zog ein Schwarz-Milan ebenfalls ohne Geschüh, noch seine Runden über unsere Köpfe.

2017_Sababurg_Silke_Hagemann_3Danach ging es am späteren Nachmittag mit Manfred wieder in den Urwald, wo wir bei bestem Licht noch einmal an den alten Eichen des Urwaldes ein paar stimmungsvolle Fotos machen konnten.

Müde und erschöpft, aber glücklich und mit vollen Speicherkar¬ten, saßen wir erst spät am Abend wieder in Hann. Münden beim gemeinsamen Essen, mit intensiven (Fach-) Gesprächen und dem ein oder anderen Gläschen :-)

Für den Sonntag gab es kein festes Programm und so hat sich jeder von seinen Interessen inspirieren lassen. Am Nachmittag ging es dann für die Meisten zurück in Richtung Heimat.

Zitate

Man stößt überall in der Naturfotografie auf deutliche Grenzen, von denen man allerdings nicht weiß, ob es auch die eigenen sind, oder wo diese liegen.
Pölking, Fritz

Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.
Copyright © 2001 - 2018 Fotoclub Mainz e.V.