pano_kinder_20131124_1893578773.jpg

2014_Katrin_Hinz_Venedig_03Als Mainzer kennen wir die tollen Motive, welche die Fastnacht den Fotografen bietet. In diesem Jahr machten sich 4 Clubmitglieder auf den Weg nach Venedig, um zu sehen, ob auch es auch dort schöne Motive gibt.

Nach einem wunderschönen Flug über die schneebedeckten Alpen ging es direkt in die Lagunenstadt. Nur noch ein kleiner Fußmarsch zum Hotel über mehrere Kanäle mit trollyunfreundlichen Brückenstufen. Diese hatten es in sich, denn Fotografen, haben immer viel dabei.

Wir waren in einem sehr schönen Hotel untergebracht, dessen Eingang in einer engen Seitengasse wir ohne Hilfe von Erhard wohl nie gefunden hätten. Nach kurzem Aufenthalt ging es schon auf  Fototour. Erhard zeigte uns einen kleinen Platz in der Stadt, an dem sich an diesem Nachmittag Masken trafen. Fern ab der Touristenmassen. Tja, gewusst wo! Viele in grandioser Kleinstarbeit handgefertigte Masken hatten sich dort schon versammelt und standen vor toller Kulisse Modell.


Weiter ging es durch die Stadt mit all ihren tollen Motiven und den geschichtlichen Anmerkungen seitens Erhards. War fast wie kostenloser Geschichtsunterricht. Endlich kamen wir zum Markusplatz. Tolle Masken, tolle Posen. Da kamen schnell viele Bilder zusammen....und Zeit hatten wir auch. Schließlich kann jeder bei gutem Tageslicht Masken ablichten. Aber in der Dämmerung war blitzen angesagt. Entfesseltes Blitzen! Wie ging das gleich nochmal?! Erhard: Hilfe!
2014_Heimo_Glaeser_04
Auf dem Rückweg zum Hotel noch schnell ein paar mitternächtliche Aufnahmen vom Markusplatz und dem Canale Grande. Erhard gab uns gute Tipps. Aber wie stellt man die bei seiner Kamera ein?? Wo war das nochmal  im Menü. Ist doch schon sooo lange her. Um halb eins ins Bett, nachdem Erhard uns den Plan für den nächsten Morgen vorgestellt hatte. Abmarsch um 6:15 Uhr für Fotos von der „Blauen Stunde“. Spätesten jetzt war jedem klar: Wir sind hier nicht zum Vergnügen sondern zum Fotografieren.

Also, noch vor dem Frühstück den „leichten“ Fotorucksack auf die, noch vom Vortag schmerzenden Schultern, von den Füßen garnicht zu reden, und ab auf die Accademia Brücke über den Canale Grande....Überraschung, wir waren nicht die Einzigen. Garnicht so leicht, den optimalen Standpunkt zu ergattern. Und empfindlich kühl war es auch noch.

2014_Heimo_Glaeser_06Da Venedig mit seinen Masken für uns nicht genügend Motive bot, stand für den Nachmittag das schrille Fischerörtchen Burano auf der Agenda. Die Fahrt mit dem völlig überfüllten Linienboot dauerte eine Stunde, eingepfercht in freiem Stand. Eine Herausforderung für Füße und Kreuz....aber, das war es wert. Ein sehr gepflegtes Ort mit Häusern, die in allen Farben in der Sonne leuchteten. Auch hier trafen wir auf Masken. So entstanden viele Bilder mit ungewöhnlichem Hintergrund.

Am letzten Tag das große Finale: Maskentreff mit den Fotografen vor und auf den Stufen der Basilika San Georgio. Ein überwältigendes Ereignis. Zahllose Masken und tolle Hintergründe. Fotografieren bis der Verschluss heiß läuft. Ein würdiger Abschluss!

Man kann abschließend sagen, dass unsere Erwartungen einzigartig erfüllt wurden.

⇒ zur Galerie
 

Zitate

Nach meiner Ansicht kann man nicht behaupten etwas gesehen zu haben, bevor man es fotografiert hat.
Zola, Emile

Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.
Copyright © 2001 - 2018 Fotoclub Mainz e.V.