pano_mainz1_20131124_1115142209.jpg

2015_Madagaskar_Jens_Sager_2Madagaskar hat etwa 22 Millionen Einwohner und ist mit einer Fläche von 587.295 Quadratkilometern nach Indonesien der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat der Welt. Obwohl nur noch ca. 3% der ursprünglichen Waldfläche vorhanden sind kann man eine große Vielfalt von Tieren und Pflanzen bewundern, die nur hier und nirgendwo sonst auf der Welt vorkommen.
 
Unsere Reise führte von der Hauptstadt Antanarivo(„Tana“) in den regenreichen Westen entlang des Panganales Kanals in den Regenwald. Von Tamatave ging es in den Süden über Ramonafana und das Isalo Gebirge nach Tulear in den Osten. Zum Ende der Reise besuchten wir noch den Norden mit dem Montagne D‘Ambre Nationalpark bei Diego.

2015_Madagaskar_Jens_Sager_3Den Abschluss bildeten 4 wundervolle Tage auf der Insel Nosy be mit Sandstränden und dem Lokobe Nature Reserve. Auf der Reise lernten wir Land & Leute kennen, bekamen Einblicke in Berufsgruppen, besuchten Märkte, fuhren mit dem Zug und lernten die beeindruckende Fauna und Flora dieser tollen Insel kennen.


2014_Vietnam_Engelmohr 1Reise-Foto-Berichte sind bei unseren Clubabenden sehr beliebt, und so ist auch nicht verwunderlich, dass bei dem zweiten Vortrag in diesem Jahr wieder alle Plätze restlos gefüllt waren. Ines Engelmohr berichtete von ihrer Reise nach Vietnam im März 2013. Im Fokus ihrer Rundreise standen die Menschen, ihr Leben und die Kultur. Aber auch stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen durften nicht fehlen.

In Vietnam leben heute knapp 89 Millionen Einwohner. Die meisten im Norden und im Süden; die Mitte des Landes ist eher dünn besiedelt. Es gibt unterschiedliche Klimazonen; je südlicher desto tropischer wird es. Der Sage nach verliebte sich einst ein Drachen aus dem Meer in eine wunderschöne Bergfee. Sie bekamen zusammen 100 Kinder und schufen so das Volk der Viets. Die Viets sind also die Kinder des Drachens. Weniger poetisch heißt es, dass Vietnam aus einer kleinen Zivilisation am Ufer des Roten Flusses entstand. Vietnam stand über 2000 Jahre unter dem Einfluss des übermächtigen Nachbarn China. Später folgten die französische Kolonialzeit und nach der Teilung des Landes der Vietnamkrieg mit und gegen die Amerikaner.

Weiterlesen ...


2014_Seychellen_Monika_Sturm_1Im August 2013 reisten Monika und Klaus auf die Seychellen, und wie will man es von Biologen anders erwarten, stand die Flora und Fauna im Mittelpunkt ihrer Reise. Mit vielen tollen Fotos und Beschreibungen der Landschaften, der Menschen und des Lebens zeichneten sie ein umfassendes und sachkundiges Bild des Inselstaates im Indischen Ozean. Nach 15 Stunden und einem Flug über 8000 km landeten sie auf der Hauptinsel Mahé, um dann mit der Schnellfähre nach Praslin überzusetzen. Die felsigen Inseln am Äquator sind ein tropisches Paradies mit einer üppigen Vegetation, von der viele Arten endemisch sind, so zum Beispiel eine Kokospalme, auf die die Einheimischen so stolz sind, dass sich diese im Staatswappen wieder findet.

Weiterlesen ...


Bei unserem Clubabend Ende Oktober zeigte uns Silke Tipps und Tricks in der Makrofotografie. Wir hatten bis dahin bei Bildbesprechungen unserer Clubabenden mehrfach die Arbeiten von Silke begeistert begutachten können. Und da, wie man sagt, Kunst von Können kommt, referierte sie über das Handwerk, das sie sich über Jahre hin angeeignet hatte. Die Begeisterung und vor allem Ruhe, die Silke bei dieser Art der Fotografie an den Tag legt spricht für sich. So kam auch schnell der Wunsch auf nach mehr. Im nächsten Jahr wird Makrofotografie als Workshop im Programm stehen.
 


Seite 2 von 2

Zitate

Sehen verändert unser Wissen. Wissen verändert unser Sehen.
Piaget, Jean

Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht des jeweiligen Fotografen.
Copyright © 2001 - 2018 Fotoclub Mainz e.V.